Ulf Mengersen - solo

29.09.2021

Der Kontrabassist Ulf Mengersen wird zum Lunch-Konzert Neue Musik Kompositionen für Kontrabass Solo im Wechsel mit freien Improvisationen aufführen. Als Improvisator verfügt Ulf Mengersen über eine reiche Klangsprache mit erweiterten Spieltechniken und Präparationen.

Von den Kompositionen lässt er sich auf neue Wege bringen und wird beide Musikarten im Konzert gegenüberstellen und miteinander verbinden.

Ulf Mengersen ist Kontrabassist für Experimentelle und Improvisierte Musik sowie für Neue Musik in Berlin. Außerdem unterrichtet er an den Musikschulen Schöneberg und Mitte. Er studierte Kontrabass an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Er ist Mitglied des Berlin Improvisers Orchestra, spielt mit dem London Improvisers Orchestra, im Quintett „Dicoveries“ und in den Bands „The Chemical Expansion League“ und „True Stomach Of A Bird“. 2018-19 war er Teil der Theaterproduktion „Ich, Ikarus“ am Theater an der Parkaue, Berlin. Er spielte Konzerte in England, Italien, Portugal, China, Taiwan, Polen, Rumänien und in der Schweiz. Veröffentlichungen unter anderem auf dem Label „creative sources“, Portugal.

http://ulfmengersen.com/
https://vimeo.com/ulfmengersen

das ZELT, Haus am Kleistpark, Grunewaldstr. 6-7, 10823 Berlin
Bitte Nachweis über 3 G und Registrierung am Eingang. Ansonsten gelten die A-H-L-Regeln.Der Parkplatz hinter dem Haus ist nur für Akteur_innen und Gehbehinderte

ZELTKONZERTE IM HAUS AM KLEISTPARK/ Lunch-Konzert
ein Teil von DraussenStadt

Ort: KONZERTE IM ZELT im HAUS AM KLEISTPARK / Lunchkonzerte - ein Teil von DraussenStadt

Zurück

Sonntag
10.10.2021
15:00 

 

Kurzoper für einen Sänger und zwei Sängerinnen über Herrschaftsansprüche und Verführungskünste oder das Ringen um wahre Liebe und ewigen Frieden – inspiriert von Märchen, Volksliedern und Themen der romantischen Oper von Weber bis Wagner.

Es spielen: Der Lichtenrader Männerchor, das Berliner Waldhornquartett, die Vokalperformerinnen Johanne Braun, Alt, und Theda Weber-Lucks, Sopran, der Opernsänger Hans-Joachim Straub, Bassbariton, sowie Mitglieder des Ensembles „Offene Impro“. Idee und Konzept: Tim Florence und Theda Weber-Lucks