Veranstaltungen / Projekte

September 2021

Das ZELT im Garten, Haus am Kleistpark, öffnet seine Saiten!
Erste Konzert-Highlights fürs öffentliche Publikum stehen schon, und es werden immer mehr.
All dies als "ein Teil von DraussenstadtBerlin: Sonntags-Tea-Time-Konzerte,
Blue Mondays und Special Events
 
 
ZELTKONZERTE IM HAUS AM KLEISTPARK/ Sonntag-Tea-Time
ein Teil von DraussenStadt

Die Feindin

Sonntag, 05.09.2021, 16:00-17:30 Uhr
 
Roman von Lioba Happel
Textbearbeitung und Inszenierung: Signe Ibbeken
Sprecherinnen: Cennet Alkan und Signe Ibbeken
Musik Komposition: Udo Agnesens, Klavierzyklus 2019 Nr.1
Am Klavier: Udo Agnesens
Leseperformance mit Klavierbegleitung
 
Wer ist sie? Diese 'sie'? Diese 'die'? Eine Andere? Eine Freundin? Eine Feindin?

Die Feindin" ist eine furiose Erzählung der mit zahlreichen Preisen ausgezeichneten Autorin Lioba Happel über das uralte Thema der betrogenen Liebe. In ihrer Leseperformance treiben die Schauspielerinnen Signe Ibbeken und Cennet Alkan diese Fragen vor sich her. Sie nehmen den Text auseinander und arbeiten seinen Klangkörper hervor, in dessen Zentrum Medeas Schrei auf die Schmerzen aller Betrogenen verweist.

„Worte sind Töne, sind Klänge, sind Musik: Wir schluchzen, schreien, geifern, rülpsen, erbrechen, jubeln, dehnen, speien, jauchzen, flüstern, betonen, nuscheln sie. Cennet Alkan und Signe Ibbeken und Udo Agnesens tun all das: Mehr braucht es nicht, um das Gehörte zu sehen und das Gesehene zu hören.“ (Stefan Reis, Main-Echo).

das ZELT, Haus am Kleistpark, Grunewaldstr. 6-7, 10823 Berlin
Bitte Nachweis über 3 G und Registrierung am Eingang. Ansonsten gelten die A-H-L-Regeln.Der Parkplatz hinter dem Haus ist nur für Akteur_innen und Gehbehinderte
 
 
  

ZELTKONZERTE IM HAUS AM KLEISTPARK/Blue Mondays I
ein Teil von DraussenStadt

Eine musikalische Reise nach China

die Chinesische Zither Guzheng
 
Montag, 06.09.2021, 19:00 - 20:30 
 
Solistin: Lixue Lin-Siedle

Lixue Lin-Siedler, ist eine ostasiatische Zither Musikerin. Seit ihrem 9. Lebensjahr lernt sie die chinesische Zither 'Guzheng' nach der Schule von Wang Zhongshan, dem Virtuosen des China Konservators. Sie lernt die Koto, die japanische Zither, und traditionellen Gesang nach der Sawai Schule mit Meisterin Makiko Goto. Als Solistin tritt sie seit 2011 in Botschaften und Kulturzentren und bei Unicef-Benefizkonzerten und Interkulturellen Musikfesten auf. Sie wurde von der Impuls Akademie für zeitgenössische Musik in Graz zu Einführungsworkshops und Uraufführungen zur Koto für Komponist :innen eingeladen. Durch Kooperationen mit Künstlern und Regisseuren ist sie auf der Theaterbühne und mit Konzerten in Galerien und Museen zu erleben. Sie organisiert  japanische Kulturworkshops und Koto Schnuppernkurs für Kinder und Jugendliche

das ZELT, Haus am Kleistpark, Grunewaldstr. 6-7, 10823 Berlin
Bitte Nachweis über 3 G und Registrierung am Eingang. Ansonsten gelten die A-H-L-Regeln.Der Parkplatz hinter dem Haus ist nur für Akteur_innen und Gehbehinderte
[nbsp

ZELTKONZERTE IM HAUS AM KLEISTPARK/ Special Events
ein Teil von DraussenStadt

 

Das Lilly-Trio

Mittwoch, 08.09.2021, 18:00-21:30 Uhr
 Seit vielen Jahren sind Ulla Weber, Tim Florence und Dietmar Herriger als Musiker unterwegs, seit 2018 nun gemeinsam im Lilly-Trio. Zusammen bedienen sie eine längere Liste von Instrumenten: europäische und japanische Flöten, Stimmlippen und andere Lippen, Piano outside und inside, Saxophone und Megaphone, Cachons und Engelszungen, um nur einige zu nennen.

Alle drei waren und sind sowohl klassisch als auch im Jazz und Blues versiert. Die freie Improvisation allerdings ist ihrer aller große Leidenschaft und die Musik des Lilly-Trios ist im besten Sinne Avantgarde. Atonalität und Tonalität dürfen sich dabei mischen und immer wieder Neues gebären. Zitate aus diversen Genres sind erwünscht und werden kreativ bearbeitet, mit analogen und digitalen Sounds, unplugged und elektronisch. Dabei entstehen atmosphärisch dichte Soundscapes, die das Publikum in ihren Bann ziehen. Subtile Klänge stehen neben wilden kakophonischen Ausbrüchen und es entstehen Augenblicke von berückender Schönheit.
 
das ZELT, Haus am Kleistpark, Grunewaldstr. 6-7, 10823 Berlin
Bitte Nachweis über 3 G und Registrierung am Eingang. Ansonsten gelten die A-H-L-Regeln.Der Parkplatz hinter dem Haus ist nur für Akteur_innen und Gehbehinderte
 

ZELTKONZERTE IM HAUS AM KLEISTPARK/ Lunch-Konzert
ein Teil von DraussenStadt

 

Samstag, 11.9.2021, 16:00 Uhr

Konzert der Fachgruppe Blasinstrumente

Leitung: Martina Schraps

Korrepetition: Elke Schrepel

Haus am Kleistpark, Zelt, Grunewaldstr 6-7,10823 Berlin

 

Sonntag, 12.09.2021, 13:00 - 16:30 Uhr

Bläser-Ensembletag im Natur-Park

Schöneberger Südgelände

Leitung: Martina Schraps

13:00 Uhr Zaubeflöten (Ltg. Thea Nielsen) 13:30 Uhr Querflötenensemble (Ltg. Andreas Tuchs) 14:15 Uhr Bläserquintett (Ltg. Thea Nielsen) 14:40 Uhr Klarinettenquartett (Ltg. Meike Goosmann) 15:00 Uhr Alphörner (Ltg. Ma-Lou Bangerter) 15:30 Uhr Posaunenensemble (Ltg. Tobias Trommer) 16:00 Uhr Dudelsäcke (Ltg. Gunther Haußknecht )

Giardino segreto, Prellerweg 47, 12157 Berlin

Parkeintritt: 1 Euro

 


Duo G und G

Sonntag, 12.09.2021, 16:00-17:30 Uhr
 Liebes Publikum,
Reisen ist wieder erlaubt und so möchte das Ensemble G&G ( Heike
Gerber, Klavier, und Christine Gelder, Querflöte), Sie gerne mitnehmen.
Begleiten Sie uns in unterschiedliche Länder, Epochen und freuen Sie
sich auf bekannte "Hörenswürdigkeiten" sowie einiges Neues
 
das ZELT, Haus am Kleistpark, Grunewaldstr. 6-7, 10823 Berlin
Bitte Nachweis über 3 G und Registrierung am Eingang. Ansonsten gelten die A-H-L-Regeln.Der Parkplatz hinter dem Haus ist nur für Akteur_innen und Gehbehinderte
 

 

Dozentenkonzerte
Reihe Klassik

 
Sonntag, 12.09.2021, 17:00 
 
Solist: Allan Manhas - Klavier
Werke von Liszt, Chopin und Beethoven

Paul-Gerhardt-Kirche, Hauptstr. 47, 10827 Berlin
Nur mit Voranmeldung unter Cheiland@t-online.de
Es gelten die 3G Regeln. Zutritt nur mit Maske.

 

Die BRUNNENREIHE

In der Brunnenreihe geht es um musikalisch-szenische Bezugnahme zu den verschiedenen Brunnenfiguren, zur Geschichte der Brunnen, ihrer Umgebung und zu uns Menschen heute: Wie ist unser Verhältnis zu den dargestellten Symbolen, Mythen etc.?

Es soll verschiedene musikalische Zeit-/Stil-Schichten geben, die zyklisch und collage-artig ineinander verwoben sind. - In Zusammenarbeit mit verschiedenen Ensembles, die Traditionelles/Historisches einbringen, wird eine Gruppe von Improvisationsmusiker_innen unterschiedlich Bezug nehmen und die Verbindung zum Heute herstellen.

Die Konzerte richten sich an die Spaziergänger_innen in den Parks und alle Interessenten.

Brunnenkonzerte - ein Teil von DraussenStadt

„Ein Brünnlein hört ich rauschen…“
Tempelhof-Schöneberger Brunnenkonzerte
ein Teil von Draußen Stadt

Sonntag 12.09.2021, 17:30-18:15 Uhr

Die Quelle

Die Quelle, Magischer Ort der Natur, wo die Welten aufeinandertreffen und sich in flüßiger Sprache verbinden. Impro-Komposition und Ensembleleitung: Carlé Costa; Butohtanz: Yumiko Yoshioka; Mitglieder des Jugendlichen Gitarrentrios, ein Kammermusikprojekt der LKMS, und das Ensemble für freie Improvisation der LKMS
Wovon raunt, gurgelt und sprudelt der Brunnen, wovon sprechen seine Figuren? Welches Geheimnis offenbart er uns Menschen heute?

Im Rahmen von „Draußen Stadt Berlin“ lädt die Fachgruppe „Neue Musik. Performance- und Klangkunst der Leo Kestenberg Musikschule an drei Sonntag-Nachmittagen im November und Dezember an jeweils einem anderen Brunnen des Bezirks Tempelhof-Schöneberg zum Verweilen und Träumen ein. Dabei wird auf jeweils unterschiedliche Art und Weise auf Mythen und Symbolik der Brunnen Bezug genommen. Je nach Geschichte entfalten und verweben sich musikalische Zeiten und Stile, verbinden sich traditionelle Musik, Tanz, Objektkunst und ausdrucksvolles Stimmenspiel in ungewohnter Perspektive.

Löwenbrunnen, Lehnepark Alt-Tempelhof, 12103 Berlin

 

 

Montag, 13. September 2021

FIRST MEETING

Träume verblassen...wir fangen sie ein

mit Birgitta Flick (Saxophon), Ulf Mengersen (Kontrabass) und Theda Weber-Lucks (Stimme)

wo:
das ZELT
im Garten vom Haus am Kleistpark
Grunewaldstr. 6-7, 10823 Berlin

Eintritt:
frei
Bitte nur mit Nachweis von einem der 3 "Gs"

Kontakt: theda.weber-lucks@lkms.de

 

Sonntag, 19. September 2021

SOMMERFEST der Leo Kestenberg Musikschule

12:30-18 Uhr Natur-Park Schöneberger Südgelände 

13:00 Kreativer Kindertanz 12:30-13:30 Rock-Pop Bands 14:00 Musik und Bewegung 14:00-14:30 Schöneberger Kinderchor 15:00 Kreativer Kindertanz 15:00-15:45 Dame Mas - Salsa Band 16:00 Bodypercussion 16:15-16:45 Jazziges mit MUKARABU 13:30,14:30,15:30,16:30: Geige und 17:15-18:00 Synkretis Big-Band

Natur-Park Schöneberger Südgelände

 

Brunnenkonzerte - ein Teil von DraussenStadt

Sonntag. 19.09.2021, 15-17 Uhr

Alphornläuten mit Figurenspiel am Storchenbrunnen

Es ist ein bisschen wie in Alices Wunderland. Zum Alphornklang verwandelt sich der Storchenbrunnen, beleben sich seine Kinder- und Tierfiguren. – Ein klingend-bewegtes Bilderbuch wird aufgeschlagen. Darin das bewegte Figurenspiel der Turmuhr mit sich drehenden Trompeten und einem Hund, der nicht bellt, sondern tanzt!
Andreas Frey hat eigens für diese Aufführung eine Glocken-Spiel-Musik für sein Alphorn-Ensemble geschrieben. Der Pantomime, Tänzer und Maskenbildner Daniele Ruzzier verwandelt sich nach Brunnenvorbild in lebendige Spielfiguren.

Storchenbrunnen, Adolf-Scheidt-Platz, 12101 Tempelhof

ZELTKONZERTE IM HAUS AM KLEISTPARK/ Sonntag-Tea-Time
ein Teil von DraussenStadt
 

"Kaffeehausmusik mit dem Damentrio Klangfülle"

Sonntag, 19.09.2021, 16-17 Uhr
 
mit Susanne Langner, Heike Blnak und Annette Klemm
das ZELT, Haus am Kleistpark, Grunewaldstr. 6-7, 10823 Berlin
Bitte Nachweis über 3 G und Registrierung am Eingang. Ansonsten gelten die A-H-L-Regeln.Der Parkplatz hinter dem Haus ist nur für Akteur_innen und Gehbehinderte

 

Brunnenkonzerte - ein Teil von DraussenStadt

Sonntag, 19.09.2021, 17-19 Uhr

Well, Well (Ringe im Wasser, Freund über Bord) 

Fällt leider aus!


Szenische-musikalische Improvisation für Instrumentalist_innen, Projezierende und Sprecher_innen.
Ein ringförmiger Wellenritt um die Themen Freundschaft, Liebe, Wasser, Wahn und Verlust in der Abenddämmerung in und um den Brunnen am Victoria-Luise-Platz.
In der Brunnenmitte befinden sich 2 Personen mit batteriebetriebenem Beamern sowie ein Sprecher mit Megafon, der ein Rettungsring-ähnliches Wachsobjekt als Kragen trägt. Diese drei interagieren mit den Musizierenden und Sprechenden, die am Brunnenrad aufgestellt sind und jeweils eine Projektionsfläche wie ein Segel oder einen Insektenpanzer tragen.

Fontaine-Brunnen, Vicotria-Luise-Platz, 10777 Berlin

Brunnenkonzerte - ein Teil von DraussenStadt

 

Sonntag, 19. September 2021, 17 Uhr

DOZENTENKONZERTE KLÄNGE DER WELT

Musik aus Übersee - Brasilien, Südafrika, USA

Matthias Haase, Oboe Johannes Wogram, Klavier Bennon Gössel, Percussion Horst Nonnenmacher, Kontrabass

Dorfkirche Tempelhof Reinhardtplatz, 12103 Berlin

 

 

Die Zauberflöte

nach W.A. Mozart

Unter dem Namen opera@home erarbeitete Ma-Lou Bangerter Im 2. Lockdown mit ihren jungen Streichern die Zauberflöte.
Anhand eines Papiertheaters wurden die Schülerinnen und Schüler in die Welt der Oper eingeführt.
Die auf die Kinder arrangierte Musik wurde im Online-Unterricht eingeübt.
Nun wird die Zauberflöte von den Kindern als kleine Oper aufgeführt.

Mittwoch, 22.September 17:00 im Kleistpark - ! Wegen Schlechtwetters wird in Kürze ein alternativer Veranstaltungsort bekannt gegeben!

 

Rock/Pop Konzert in der Weissen Rose

Samstag, 25.09.2021, 17:00-21:30 Uhr

Leitung: Jan Hoppenstedt

Jugendbands und Erwachsene spielen Eigenkompositionen und Coversongs auf der großen Bühne der Weissen Rose.

Weisse Rose, Martin-Luther-Str. 77, 10825 Berlin

das ZELT, Haus am Kleistpark, Grunewaldstr. 6-7, 10823 Berlin
Bitte Nachweis über 3 G und Registrierung am Eingang. Ansonsten gelten die A-H-L-Regeln.Der Parkplatz hinter dem Haus ist nur für Akteur_innen und Gehbehinderte

 

Sawai Koto Klasse der LKMS


Samstag, 25.09.2021 - 11 Uhr


Konzert mit Einzel- und Ensemblestücke für die japanische Koto mit
Schüler_innen der Sawai Koto Klasse der LKMS
Leitung: Naoko Kikuchi

das ZELT, Haus am Kleistpark, Grunewaldstr. 6-7, 10823 Berlin
Bitte Nachweis über 3 G und Registrierung am Eingang. Ansonsten gelten die A-H-L-Regeln.Der Parkplatz hinter dem Haus ist nur für Akteur_innen und Gehbehinderte
 
 
ZELTKONZERTE IM HAUS AM KLEISTPARK/ Lunch-Konzerte
ein Teil von DraussenStadt

Ulf Mengersen - solo

Mittwoch, 29.09.2021 - 12 Uhr

Der Kontrabassist Ulf Mengersen wird zum Lunch-Konzert Neue Musik Kompositionen für Kontrabass Solo im Wechsel mit freien Improvisationen aufführen. Als Improvisator verfügt Ulf Mengersen über eine reiche Klangsprache mit erweiterten Spieltechniken und Präparationen.
Von den Kompositionen lässt er sich auf neue Wege bringen und wird beide Musikarten im Konzert gegenüberstellen und miteinander verbinden.

Ulf Mengersen ist Kontrabassist für Experimentelle und Improvisierte Musik sowie für Neue Musik in Berlin. Außerdem unterrichtet er an den Musikschulen Schöneberg und Mitte. Er studierte Kontrabass an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Er ist Mitglied des Berlin Improvisers Orchestra, spielt mit dem London Improvisers Orchestra, im Quintett „Dicoveries“ und in den Bands „The Chemical Expansion League“ und „True Stomach Of A Bird“. 2018-19 war er Teil der Theaterproduktion „Ich, Ikarus“ am Theater an der Parkaue, Berlin. Er spielte Konzerte in England, Italien, Portugal, China, Taiwan, Polen, Rumänien und in der Schweiz. Veröffentlichungen unter anderem auf dem Label „creative sources“, Portugal.

http://ulfmengersen.com/
https://vimeo.com/ulfmengersen

das ZELT, Haus am Kleistpark, Grunewaldstr. 6-7, 10823 Berlin
Bitte Nachweis über 3 G und Registrierung am Eingang. Ansonsten gelten die A-H-L-Regeln.Der Parkplatz hinter dem Haus ist nur für Akteur_innen und Gehbehinderte

ZELTKONZERTE IM HAUS AM KLEISTPARK/ Lunch-Konzert
ein Teil von DraussenStadt

 

Sonntag, 03.10.2021, 15-17 Uhr

Wasser(zu)fall

mit Musik, die dem Zufall huldigt, auf ganz verschiedene Weise. Auf den vom Bildhauer freigelassenen Sockeln stehen Musiker_innen, jung und alt. Klänge, Melodien, Klangkaskaden von Geigen, Flöten, Klarinetten, Gitarren, Stimmen, Klavieren vermischen sich mit den sprudelnd-fließenden Wasserströmen und animieren das steinernen Ensemble.

Auf dem Programm: Les Moutons de Panurge (Frederic Rzewski) und John Cage at the Beach extended (Komponist, Chico Mello) sowie Improvisationskonzepte von den Schüler*innen

Teilnehmer_innen: Beeke Ingendorf (Violine), Marit Bartling (Violine); Benedikt Jung (E-Piano oder Keyboard); Christian Kaiser (E-Piano oder Keyboard) + weitere Schüler*innen und Profi-gäste
Leitung: Chico Mello

Lebensalter-Brunnen, Wittenbergplatz 1, 10789 Berlin

 

ZELTKONZERTE IM HAUS AM KLEISTPARK/Blue Mondays
ein Teil von DraussenStadt

Musik von verschiedenen Kontinenten, Afrika, Südamerika, Amerika

 
Montag, 04.10.2021, 19:30 
 
mit Matthias Haase, Oboe, Oboe d´amore und Englisch Horn
Johannes Wogram, Klavier
Horst Nonnenmacher, Kontrabass
Bennon Gössel, Schlagzeug

das ZELT, Haus am Kleistpark, Grunewaldstr. 6-7, 10823 Berlin
Bitte Nachweis über 3 G und Registrierung am Eingang. Ansonsten gelten die A-H-L-Regeln.Der Parkplatz hinter dem Haus ist nur für Akteur_innen und Gehbehinderte
[nbsp

ZELTKONZERTE IM HAUS AM KLEISTPARK/ Special Events
ein Teil von DraussenStadt

Brunnenkonzerte - ein Teil von DraussenStadt

Sonntag, 10.10.2021, 15-17 Uhr

„Bleibe bei mir, geh nicht fort!“

Kurzoper für einen Sänger und zwei Sängerinnen über Herrschaftsansprüche und Verführungskünste oder das Ringen um wahre Liebe und ewigen Frieden – inspiriert von Märchen, Volksliedern und Themen der romantischen Oper von Weber bis Wagner.

Es spielen: Der Lichtenrader Männerchor, das Berliner Waldhornquartett, die Vokalperformerinnen Johanne Braun, Alt, und Theda Weber-Lucks, Sopran, der Opernsänger Hans-Joachim Straub, Bassbariton, sowie Mitglieder des Ensembles „Offene Impro“. Idee und Konzept: Tim Florence und Theda Weber-Lucks

Hirschbrunnen im Rudolf-Wilde-Park, 10825 Berlin

Class A Brass - 14 Zylinder in Aktion

ZELTKONZERTE IM HAUS AM KLEISTPARK

Donnerstags-Lunch-Konzert

Donnerstag, 21.10.21 12:00 Uhr

Aus ihrer gemeinsamen Neigung zu alten britischen Instrumenten beschlossen vier Berliner Musiker, ein Quartett zu gründen, welches ausschließlich in London gebaute sogenannte Bügelhörner aus den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts verwendet. Die in Tubaform gebauten Originalinstrumente reichen vom Alt- bis ins Bassregister und zeigen so neben dem typischen warmen, verschmelzenden Klang eine etwas tiefere Stimmlage als die des üblichen Blechbläserquartetts. 

David Rodeschini (CH / Althorn) Musikerseele vielfältiger Richtungen gewidmet... Trompete, Posaune, Horn, historische Aufführungspraxis, Dirigent, Pädagogik, Mundstückhersteller....

Gerald Meier (D / Bariton) hat in Hannover Musik studiert und arbeitet seit Langem als Posaunist, Arrangeur und Lehrer, gelegentlich auch als Dirigent von Tourneeproduktionen. Seine Leidenschaft gilt neben der klassischen Musik auch dem Jazz.

 Louise Oakes (GB / Euphonium) studierte Posaune und Euphonium in London und arbeitet seit 2012 als Musikerin in Berlin. 

Janni Struzyk (D/ Baßtuba) studierte an den Musikhochschulen in Berlin und Weimar im Hauptfach Tuba. Sie ist vielerorts in großen und auch kleineren Orchestern tätig und -so auch an der Leo-Kestenberg-Musikschule- leidenschaftliche Lehrerin und Ensembleleiterin für große und kleine Blechbläser mit großen Instrumenten.

 

das ZELT, Haus am Kleistpark, Grunewaldstr. 6-7, 10823 Berlin
Bitte Nachweis über 3 G und Registrierung am Eingang. Ansonsten gelten die A-H-L-Regeln.Der Parkplatz hinter dem Haus ist nur für Akteur_innen und Gehbehinderte
 
 
ZELTKONZERTE IM HAUS AM KLEISTPARK
ein Teil von DraussenStadt

BLUME

ZELTKONZERTE IM HAUS AM KLEISTPARK

Montag, 23.10.2021, 19:00 - 21:00 

 
Magnus Schriefl, Trompete und Komposition
Julius Gawlik, Tenorsaxophon
Bernhard Meyer, E-Bass
Matthias Pichler, Kontrabass
Martin Krümmling, Schlagzeug
das ZELT, Haus am Kleistpark, Grunewaldstr. 6-7, 10823 Berlin
Bitte Nachweis über 3 G und Registrierung am Eingang. Ansonsten gelten die A-H-L-Regeln.Der Parkplatz hinter dem Haus ist nur für Akteur_innen und Gehbehinderte

 

 

Musikschule, Kunstamt, Museen, Bibliotheken und die Volkshochschule in Tempelhof-Schöneberg geben einen gemeinsamen Newsletter heraus. Sie können ihn hier bestellen.